Aktuelles 2017


Emil-von-Sauer-Preis für Hülfskasse Deutscher Rechtsanwälte


Der Hamburgische Anwaltverein (HAV) wird am Donnerstag, 15. Juni 2017, die karitative Einrichtung der Rechtsanwaltschaft „Hülfskasse Deutscher Rechtsanwälte“ mit dem Emil-von-Sauer-Preis auszeichnen (Dr. Emil von Sauer festigte nach dem Zweiten Weltkrieg die wichtige Stellung der freien Anwaltschaft). Die feierliche Preisverleihung wird ab 19 Uhr im Hotel Hafen Hamburg stattfinden.

Der Anwaltverein hat sich in diesem Jahr für diese berufsständische Fürsorgeeinrichtung als Preisträgerin entschieden, da die Hülfskasse seit mehr als 130 Jahren bedürftige Rechtsanwältinnen, Rechtsanwälte und deren Familien finanziell unterstützt. U. A. wird jährlich eine Weihnachts­­spendenaktion - z. B. für erkrankte Kollegen - in den 28 Rechts­anwalts­­­kammerbezirken durchgeführt.  
 
Interessenten können sich gern noch anmelden unter www.hav.de oder info@huelfskasse.de.

_________________________________________________________________________________


 

5. Hamburger Mediationstag


Die MediationsZentraleHamburg e.V. veranstaltet am 

                                                             28. Juni 2017

für alle an der Konfliktlösung interessierten Menschen und Institutionen im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Felix-Dahn-Straße 3, 20357 Hamburg, den 5. Hamburger Mediationstag.

Es erwarten Sie „best-practice“-Workshops, kreative Workshops und spezielle Methoden-Workshops. Dazwischen gibt es den Markt der Möglichkeiten und die gute Gelegenheit, sich bei Kaffee und Wasser und einem schmackhaften Mittagsimbiss interessant zu vernetzen.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Einzelheiten finden Sie unter http://www.hamburger-mediationstag.de/

_________________________________________________________________________________

Internationale Kooperation bei Rechtsanwälten


 

Das Institut für Freie Berufe (IFB) an der Universität Erlangen-Nürnberg bittet um Ihre Mithilfe: Derzeit führt das Institut im Auftrag der Selbsthilfe der Rechtsanwälte e.V. eine bundesweite Online-Befragung zum Thema „Internationale Kooperationen bei Rechtsanwälten“ durch.

Die praktische Bedeutung dieser Thematik ergibt sich aus veränderten Marktbedingungen für anwaltliche Dienstleistungen. Diese sind u.a. durch immer stärkere Verflechtungen im internationalen Bereich und deutlich gewandelte Mandantenerwartungen hinsichtlich des Kanzleiportfolios gekennzeichnet.

Von dem Projekt werden vor allem Erkenntnisse zur Verbreitung und zu spezifischen Merkmalen internationaler Zusammenarbeit in deutschen Anwaltskanzleien erwartet. Zudem werden die Anwälte gebeten einzuschätzen, ob sie die gegenwärtigen Rahmenbedingungen für internationale Kooperationen für ausreichend erachten oder Erweiterungen befürworten würden.

Für eine aussagekräftige Studie wird Ihre Unterstützung benötigt und vom IFB um Teilnahme an der Befragung gebeten. Die Beantwortung der Fragen wird etwa zehn Minuten in Anspruch nehmen. Den Link zur Studie finden Sie hier: https://ww3.unipark.de/uc/int_kooperation/

 

 

Informationen